Process and Substance

Fr 15.4., 21:00, Metro Kinokulturhaus

Corrie Francis Parks presents a collection of her own animated shorts and the work of other contemporary animators that bring together content and technique in a mutually influential relationship. Whether created with wet paint, sand, direct filmmaking, or traditional drawing, the animation process is deeply embedded in the narrative and visual trajectory of each film. Dazzling the eye with light, color, and texture, the artists revel in the process of animation as much as the end goal of the audience’s journey, deliberately interweaving their exploration of materials into the thematic subtexts presented in the films, leaving a memorable impact on not only our perception but our deeper sensibilities. This program is in Englisch and will be introduced by the artist.

Program:
1000 Plateaus - Steven Woloshen - (3:20)
Norman - Robbe Vervaeke - (10)
Tunnel - Maryam Kashkoolinia - (7:20)
The Well - Philippe Vaucher - (12:10)
Night Weaver - Joan Gratz - (6:00)
Ash Sunday - Corrie Francis Parks - (5:30)
Tracks - Corrie Francis Parks - (2:30)
For the Masses - Corrie Francis Parks - (5:00)

A Tangled Tale - Corrie Francis Parks - (5:30)

57 min total

Die amerikanischen Künstlerin Corrie Francis Parks stellt in diesem Programm ihre eigenen kurzen Animationsfilme in einen Bezug zu Arbeiten von zeitgenössischen FilmemacherInnen, welche sich sowohl inhaltlich wie auch über die Animationstechnik gegenseitig beeinflussen und ergänzen. Ob mit Farbe, mit Sand, in traditioneller Zeichnung oder direkt auf Film festgehalten, die Eigenheiten des jeweiligen Animationsprozesses sind in den Filmen auf erzählerischer und ästhetischer Ebene bewußt und prominent integriert. Die Augen werden betört vom Spiel mit Licht, Farben und vielfältigen Strukturen während das Publikum sich mit den Künstlern auf eine gemeinsame Reise macht. Die Erforschung von Materialien, die Untersuchung von Methoden und von Verfahren wird so konsequent mit den Inhalten und Geschichten der Filme verwoben, dass den Betrachtern ein außergewöhnlich sinnliches und vielfältiges Erlebnis ermöglicht wird. Dieses Programm ist in Englischer Sprache und wird von der Künstlerin persönlich vorgestellt.


Radar Award 2016 - Studentenfilmprogramm

Sa 16.4., 19:00, Metro Kinokulturhaus

Erstmals können Studenten österreichischer Hochschulen und Bildungseinrichtungen Arbeiten mit einem Schwerpunkt auf Animation und New Media beim Kurzfilmwettbewerb des Symposiums und Festivals “Under-the-Radar” einreichen. In diesem Programm werden die interessantesten Filme des letzten Jahres vorgestellt und der Gewinner des von der Universität für angewandte Kunst Wien gestifteten Preis wird von einer Jury unter den präsentierten Projekten ausgewählt.

Programm -->

Weitere Informationen unter http://under-radar.com/2016/radar-award/


Contemporary Austrian Animated Experiments 2016

Sa 16.4., 21:00, Metro Kinokulturhaus

Diese im Vorjahr begonnene Reihe mit zeitgenössischen österreichischen experimentellen Animationen wird mit einem weiteren Programm von vornehmlich künstlerisch ausgerichteten Kurzfilmen weitergeführt. Die von Holger Lang, Stefan Stratil, Franziska Bruckner und Elisabeth Zoe Knass kuratierte Auswahl verbindet Werke von ASIFA-AUSTRIA Mitgliedern aus den letzten Jahren mit brandneuen Produktionen. Nach der Premiere der hier präsentierten Kompilation wird das aktuelle Programm auch 2016 international touren und zusätzlich auf eine nachhaltige Weise längerfristig interessierten Institutionen wie Festivals, Universitäten etc. zur Verfügung stehen. Als wachsende Sammlung ermöglicht diese Programmserie einen fokussierten Blick auf die gegenwärtige Entwicklung der Animationskunst in Österreich und reflektiert das Schaffen von großteils unabhängigen, innovativen Filmemachern, die explorativ mit den kreativen Ausdrucksmöglichkeiten von bewegten Bildern arbeiten und experimentieren.

Programm:
Machine | Anna Vasof |2015 |1:46
Microscopia | Nikolaus Jantsch| 2016| 4:32 
Der gläserne Mensch| Daniel Suljic | 2015 | 6:18
Hotel Room | Bernd Oppl | 2011 |6:20
These are my Hands  | Clemens Kogler | 2015 | 3:05
Tremolo Non Troppo |Remo Rauscher, Lucia Kolendo  | 2012 | 1:55
Folia | Anna Vidyaykina | 2010 | 1:42
Scan  | Florentin Scheicher | 2016 | 2:25
Bodymove | Florentin Scheicher | 2015 | 2:08
Le Meat | Wolfgang Matzl| 2013| 2:16
Hard Lines | Hannah Rosa Öllinger, Stefan Wirnsperger, Manfred Rainer | 2015 | 2:11
Linear Landscape | Holger Lang | 2007 | 2:00
Drift Following The Seam | Maik Perfahl | 2015 | 3:43
Arrow | Thomas Steiner | 2015 | 7:29
Dialog | Julian Moser, Benedikt Schreier, Christoph Streicher | 2014 | 2:04
Sick Shit | Black Shampoo | 2010 | 2:20
Krickelkrakel | Mirjam Baker | 2014 | 6:01
 
Gesamtlänge 60:00